„Inhalte werden schnell vergessen. Doch der emotionelle Eindruck guten Designs bleibt stabil.“

Wolfgang Beinert, Designer
+

Workflow: Anleitung oder Leitfaden

Schritt für Schritt zum Ziel.

Dieser Leitfaden soll Ihnen bei der Entscheidung und Realisierung bzw. Umsetzung Ihres Projektes helfen. Nehmen Sie sich vorab Zeit, alles genau zu planen. Ich gebe Ihnen viele wertvolle Tipps und Hinweise auch zur Nachbereitung, damit Ihre Internetseite gefunden und Ihr Unternehmen erfolgreich wird.

Eine echte Hilfe

Mit diesem Leitfaden gebe ich Ihnen eine echte Hilfe an die Hand, denn so detaillierte Informationen zur Herangehensweise werden Sie nicht von jeder Agentur bekommen.
Klar, sowas muss immer im persönlichen Gespräch erarbeitet werden. Besser ist es aber, wenn Sie schon vorher genau wissen, was Sie wollen.
Und auch während der Erstellung an Ihrer Internetseite können Sie immer wieder prüfen, ob Sie an alles gedacht haben und selbst nach Fertigstellung ab und zu prüfen, ob alles noch so ist wie Sie es wollten.

Bevor Sie überhaupt anfangen

Eine Internetseite macht viel Arbeit, für Sie und für mich.

Für mich ist es meine tägliche Arbeit. Ich mache es gerne und plane meine Zeit.

Für Sie ist es zusätzliche Arbeit. Sie müssen es ehrlich wollen! Sie müssen sich die Zeit für Ihre Internetseite nehmen, damit sie gut wird, ihren Zweck erfüllt und nicht zu einer Dauerbaustelle verkommt.
Schon jetzt sollten Sie alle Ideen, Gedanken und Fragen für ein persönliches Gespräch notieren.

CMS Ausprobieren

Bevor Sie sich für mich entscheiden, können Sie hier in Ruhe ausprobieren.

Für mich ist es meine tägliche Arbeit. Ich mache es gerne und plane meine Zeit.

Für Sie ist es zusätzliche Arbeit. Sie müssen es ehrlich wollen! Sie müssen sich die Zeit für Ihre Internetseite nehmen, damit sie gut wird, ihren Zweck erfüllt und nicht zu einer Dauerbaustelle verkommt.
Schon jetzt sollten Sie alle Ideen, Gedanken und Fragen für ein persönliches Gespräch notieren.

Die Browser-Technik

Ich verwende immer die zum Zeitpunkt der Programmierung aktuelle getestete Software bzw. Programmiertechnik.

Das betrifft auch die Browser. Früher war es üblich, für alle möglichen Versionen des Internetexplorers und der anderen Internetbrowser sog. Weichen einzubauen oder ähnlich aufwendige Techniken zu verwenden.

    Ich mache das NICHT! Warum?
  • Erstens sind Browser generell kostenlos.
  • Zweitens ist jeder dringend aufgefordert, immer die neueste Version seines Browsers zu installieren, denn in den Updates werden teilweise gefährliche Sicherheitslücken geschlossen. Niemand sollte also ein Risiko in Kauf nehmen.
  • In Ihrem Browser können Sie einstellen, dass Updates automatisch vorgenommen werden sollen. Sie finden das meistens unter Einstellungen.

Sollte also bei Ihnen oder Ihren Kunden irgendetwas komisch aussehen oder nicht funktionieren prüfen Sie bitte zuerst die Browseraktualität.

Ich arbeite mit Mozilla Firefox und optimiere dann auch für den Internetexplorer, neuerdings Edge. Alle anderen Browser sind dem Firefox sehr ähnlich, funktionieren demnach problemlos. Was ich nicht testen kann sind sämtliche Produkte der Marke mit dem angebissenen Apfel, einfach weil ich keines dieser Geräte besitze und dies auch aus verschiedenen Gründen nicht möchte. Sollten Sie eines dieser Geräte besitzen bin ich ein bisschen auf Ihre Mithilfe angewiesen. Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass es grundsätzlich keine Probleme bei Darstellung und Funktionalität gibt.

Auf irgendwelche ganz speziellen Browserwünsche kann ich auf Grund der Vielzahl leider einfach nicht eingehen.

Die Programmier-Technik

Die von mir erstellten Seiten sind mit HTML bzw. PHP programmiert. Für die Darstellung verwende ich CSS. Einige Funktionalitäten basieren auf Javascript bzw. JQuery, allerdings wird alles auch dargestellt wenn Javascript aus Sicherheitsgründen abgeschaltet wurde.

Das Content Management System ist genau so programmiert. Allerdings funktioniert es nur MIT eingeschalteten Scriptsprachen.

Bei der Erstellung der Seiten achte ich sehr auf sauber geschriebenen Quellcode. Das ist vor allem für die Geschwindigkeit der Ladezeiten und für mobile Geräte auch für die Datenmenge wichtig. Für mich erleichtert es zudem eventuelle spätere Änderungen.

Ebenso achte ich auf die Stukturelle Logik im HTML Gerüst. Interessant ist das für Barrierefreiheit. Allerdings würde eine exakte Einhaltung der Richtlinien zur Barrierefreiheit einen erheblichen Mehraufwand bedeuten, über den wir gesondert reden müssten.

Ein persönliches Gespräch

Wenn Sie ganz sicher eine eigene Internetseite haben möchten ist es Zeit für ein persönliches Gespräch. Nach telefonischer Absprache komme ich natürlich zu Ihnen, wenn Sie möchten. Ab einer Entfernung von über 50km muss ich jedoch eventuelle Reisekosten in Rechnung stellen, auch wenn kein Vertrag zustande kommem sollte.

Wir werden über Ihre Vorstellungen sprechen und vielleicht schon ein paar Ideen entwickeln. Gemeinsam schauen wir, welche Grundlagen vorhanden sind: Ihr Logo, Farben, Design oder Gestaltungselemente.

Sind viele dieser Grundlagen vorhanden spiegelt sich das natürlich positiv im Preis wieder.

Aber wir werden auch über einen Webdesignvertrag spechen müssen, den ich Ihnen genau erklären werde.

Domain und Webhosting

Beides brauchen Sie, denn ohne geht es nicht.

Als Domain bezeichnet man eine einzigartige, nur einmal weltweit vergebene Internetadresse. Damit Ihre Seite gefunden werden kann brauchen Sie auf jeden Fall mindestens eine persönliche Domain. Sie können unter verschiedenen Anbietern wählen.

Diese Domain gehört dem, der sie bestellt. Da es sich meiner Meinung nach aber um ein persönliches Dokument handelt, müssen Sie diese bitte selbst für sich registrieren. Natürlich helfe ich Ihnen dabei, wenn Sie möchten.

Dann muss Ihre Seite natürlich auch auf einem öffentlich zugänglichen Server gespeichert werden, was als Webhosting bezeichnet wird. Die Festplatte zu Hause reicht nicht aus.

Sie können auch hier bei einem Anbieter Ihrer Wahl ein sog. Webhosting-Paket buchen.

Ich bevorzuge und empfehle für Domain und Webhosting auch hier1und1, denn Service, Leistung und Preise sind gut.

Oder Sie nutzen mein eigenes Angebot. Für eine geringe Miete biete ich Speicherplatz in meinem großen Webhostingpaket von 1und1 an. Die aktuellen Preise erfahren Sie unter Preise online kalkulieren.

Angebot und Preise

Haben Sie nach unserem Gespräch ernsthaftes Interesse bitten Sie mich um ein konkretes Angebot. Aber denken Sie bitte daran, dass auch Angebote viel Arbeit machen. Deshalb, bitte nur bei ernst gemeinten Anfragen!
In meinem Angebot berücksichtige ich, ob und in welchem Umfang ich Vorlagen und Dateien von Ihnen verwenden kann.
Haben Sie für Ihre Druckerzeugnisse eine Agentur? Lassen Sie sich die Originaldateien Ihres Logos und weiterer Gestaltungselemente geben. Das erspart doppelte Arbeit und damit Geld.

Meine Angebote sind immer fair aber straff kalkuliert. Es gibt also keinen großen Verhandlungsspielraum.

Sollten Sie während der Arbeiten weitere Wünsche haben muss ich diese gesondert und unabhängig vom bestehenden Angebot berechnen.

Meine Preise können Sie anschauen und Ihre individuellen Preise online kalkulieren.Hin und wider biete ich auch Aktionen an, es lohnt sich also immer mal zu schauen.

Damit Sie einen Vergleich haben können Sie sich unter www.Webkalkulator.de marktübliche Preise informieren. Webdesigner sind angehalten sich an diesen Preisen zu orientieren, was auch ich tue.

Denken Sie bitte daran, dass auch ich meine Brötchen beim Bäcker bezahlen muss, bleiben Sie FAIR, denken Sie an Ihr eigenes Geschäft!

Der Webdesignvertrag

Ein Webdesignvertrag sichert Sie und mich ab, legt klare Regeln, Aufgaben und Verantwortungen fest. Sie werden weder "Kleingedrucktes" noch "Fragwürdiges" darin finden.

Wenn Sie möchten sende ich Ihnen den Vertrag vorab gerne zu. Sie möchten Ihren Anwalt drüber schauen lassen? Na klar, kein Problem.

Sie haben Fragen zum Vertrag? Rufen Sie mich einfach an!

In meinen Zahlungskonditionen werden Sie immer ein Angebot zur zinslosen Ratenzahlung finden.

Allerdings bestehe ich auch darauf, fertig gestellte Arbeitsschritte in Rechnung zu stellen, bevor die komplette Internetseite fertig gestellt ist. Folgende Arbeitsschritte beginne ich zeitnahe aber erst nach Zahlungseingang.
Schlechte Erfahrungen zwingen mich leider zu dieser Vorgehensweise.

Ein Konzept erstellen

Design, Struktur und Aufbau Ihrer Internetseite richten sich nach dem Inhalt: Content first! Deshalb müssen Sie sich zuerst folgende Fragen beantworten:

  • Für wen ist Ihre Internetseite, was ist Ihre Zielgruppe?
  • Was möchten Sie mit Ihrer Internetseite erreichen?
  • Möchten Sie Ihre Internetseite immer weiter ausbauen? (Kommen irgendwann weitere Kategorien hinzu)

Machen Sie sich eine Tabelle mit Frage - Antwort. Denken Sie sich in Ihre Zielgruppe hinein und versuchen Sie deren Fragen zu stellen und zu beantworten.

Sie werden sehen, dass Ihnen die Strukturierung Ihrer Internetseite damit viel leichter fällt.

Das Design

Seien Sie einzigartig aber bleiben Sie Sie selbst!

Unsere erste Wahrnehmung ist visuell, d.h. wir entscheiden in den ersten Augenblicken des Betrachtens, ob uns etwas emotional gefällt oder nicht. Und obwohl die Geschmäcker verschieden sind "fühlen" wir Zu- oder Abneigung, ohne auch nur einen einzigen Satz gelesen zu haben.

Ohne Design würden alle Internetseiten mehr oder weniger gleich aussehen, nämlich Texte mit Bildern. Das Design dient IhrerWiedererkennung. Je einzigartiger Ihre Internetseite ist, um so besser bleiben Sie in Erinnerung.

Aber: Nicht alles, was technisch geht ist auch sinnvoll oder schön, nicht alles, was Ihnen gefällt ist benutzerfreundlich.

Farbe und Gestaltungselemente

Farbe und Gestaltungselemente richten sich nach dem was Sie machen, Ihrem Logo und dem Design Ihrer vorhandenen Unterlagen.
Daraus entwickle ich gemeinsam mit Ihnen eine ansprechende Internetvariante. Der Fachbegriff dafür ist CD, Corporate Design oder CI, Corporate Identity.

Ihre Original-Dateien benötige ich dazu natürlich.

Sollten Sie weder Logo noch Farben haben sollten wir diese dringend zuvor erstellen. Bedenken Sie bitte, das die Erarbeitung eines guten Logos sehr zeitintensiv und nicht Bestandteil eines Webdesign-Vertrages ist.

Layout - Anordnung der Elemente

Die Anordnung der Elemente richtet sich nach dem Inhalt. Haben Sie viele Seiten (Kategorien)

  • Wie viele Haupt-Kategorien (Seiten) werden Sie haben?
  • Wie viele Unter-Kategorien (Seiten) werden Sie haben?
  • In welchem Umfang soll die Seite noch ausgebaut werden können?

Navigation - der Seite eine Link- Struktur geben

Die Navigation sind die Links, über die man Ihre einzelnen Inhalts- Seiten (Haupt- und Unterseiten) erreichen kann.

Einige Navigationspunkte sind unverzichtbar, z.B. Home oder Start und Impressum.
Dann möchten Sie sicherlich ein Kontaktformular, vielleicht etwas Wissenswertes Über mich (Sie), und vor allem Ihren Leistungsumfang. Möglicherweise möchten Sie auch Referenzen zeigen, über Aktuelles berichten oder in einem Blog diskutieren? Welche weiteren persönlichen Punkte möchten Sie ansprechen?

Inhalte festlegen

Texte werden grundsätzlich von Ihnen vefasst. Ich gebe zu das das Texten den meisten Kunden schwer fällt. Lassen Sie sich helfen, beraten Sie sich mit Personen aus Ihrem Fachgebiet, aber auch mit denen, die von Ihrem Fachgebiet nicht so viel verstehen.

  • Schreiben Sie nicht so viel Text! Inhalte natürlich, aber kurz und knapp ist besser. Probieren Sie Ihr eigenes Verhalten aus! Was würde Ihre Besucher interessieren?
  • Möchten Sie doch mal viele Informationen unterbringen, dann weisen Sie darauf hin oder bieten eine Datei zum Download an. Der Benutzer kann direkt dorthin navigieren und erwartet ausgiebige Informationen.
  • Und denken Sie bitte daran, Texte und Inhalte auf Ihrer Internetseite sind nicht in Stein gemeißelt. Sie können jederzeit und so oft sie möchten Änderungen vornehmen, anders als bei einem gedruckten Prospekt.

Urheberrechte beachten!

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ohne eine schriftliche Genehmigung vom Urheber (Besizter) dürfen Sie weder Texte noch Bilder oder andere Inhalte in Ihre Internetseite einfügen. Auch die Nennung der Quelle ist nicht ausreichend.
Verlinken Sie die Inhalte, die Sie gerne integriert haben möchten, dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Umgekehrt unterliegen auch die von Ihnen verfassten Texte, Ihre Fotografien, Zeichnungen,... dem Urheberrecht. Auch diese dürfen ohne eine Genehmigung von Ihnen nicht verwendet oder gar veröffentlicht werden. Das ist Ihr gutes Recht!

Hier unterscheidet sich übrigens die eigene Website von den sozialen Medien wie beispielsweise Facebook, bei denen Sie bei Registrierung diverse Rechte an den Betreiber der Plattform abtreten und nicht immer klar ist, was genau mit Ihren Daten passiert.

Verlinkungen

Verlinkungen von und zu Ihrer Internetseite sind grundsätzlich erlaubt. Verweisen Sie aber bitte nur zu gesetzeskonformen Seiten und Inhalten.
Sie sollten hierzu unbedingt den Punkt Haftungsauschluss lesen!

Pflicht zu einem Impressum

Laut Telemediengesetz TMG ist jede nicht rein privat genutzte Internetseite verpflichtet, ein Impressum zu haben, welches der Transparenz dient. Es muss:

Für alle Angaben sind Sie selbst verantwortlich. Das wird auch in unserem Webdesignvertrag stehen, den wir vor Beginn aller Arbeiten miteinander schließen. Ich achte jedoch darauf, dass das Impressum an sich allen Anforderungen des Gesetzgebers entspricht.

Datenschutzerklärung

Laut Telemediengesetz TMG sind Sie ebenfalls dazu verpflichtet, eine Datenschutzerklärung zu haben, in der Sie Ihre Nutzer über die von Ihnen gesammelten Daten informieren.
Auf den von mir erstellten Internetseiten werden im Moment nur Daten für die Besucherstatistik gesammelt. Aber schon Ihr Provider (da, wo Ihre Seite liegt), bei mir 1und1, sammelt aus genau dem gleichen Grund Daten von Ihren Besuchern. Oder sollten Sie die Möglichkeit nutzen wollen ein E-Mail Formular zu verwenden sammeln Sie bereits Daten.
Deshalb hat jede von mir erstellte Internetseite bereits eine umfängliche Datenschutzerklärung.

Für alle Angaben sind Sie selbst verantwortlich. Das wird auch in unserem Webdesignvertrag stehen, den wir vor Beginn aller Arbeiten miteinander schließen. Ich achte jedoch darauf, dass die Datenschutzerklärung an sich allen Anforderungen des Gesetzgebers entspricht.

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Eine Verpflichtung, einen Haftungsausschluss anzugeben haben Sie nicht, allerdings wird er von diversen Anwaltskanzleien dringend empfohlen.
In einem Haftungsausschluss distanzieren Sie sich ausdrücklich vom Inhalt der auf Ihrer Seite verlinkten externen Internetseiten. Die Rechtslage in einem eventuellen Streitfall ist nicht geklärt jedoch schadet es auf keinen Fall, solch einen Haftungsausschluss zu haben.

Deshalb hat jede von mir erstellte Internetseite bereits einen umfänglichen Haftungsausschluss, erstellt vom Impressum Generator der Kanzlei Hasselbach, Kanzlei für Sorgerecht in Köln | Vielen Dank dafür!

Für alle externen Links auf Ihrer Internetseite sind dennoch Sie selbst verantwortlich. Das wird auch in unserem Webdesignvertrag stehen, den wir vor Beginn aller Arbeiten miteinander schließen. Ich achte jedoch darauf, dass der Haftungsausschluss an sich allen Anforderungen (des Gesetzgebers) entspricht.

SEO - Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization)


Suchmaschinen-Anmeldung

Wenn Ihre Seite fertig ist und die Texte alle eingefügt sind werde ich Ihre Internetseite bei Google anmelden.
Aber auch ohne Anmeldung werden Sie gefunden. Je besser Sie den Punkt SEO befolgt haben um so besser werden die Suchergebnisse auf Sie fallen.

Die Seite bekannt machen

Was Sie nun selbst erledigen müssen ist Ihre Seite bekannt machen.
Grundsätzlich gilt: Je mehr Verlinkungen, also Hinweise Sie selbst auf Ihre Seite geben können um so mehr Besucher werden Sie bekommen und um so besser werden Sie in den Suchmaschinen gelistet.

  • Haben Sie einen Google Account? Dann melden Sie Ihre Seite bei Google Plus an.
  • Fügen Sie die Internetadresse auf alle erdenklichen Unterlagen: Visitenkarten, Flyer, Firmenschild,...
  • Sind Sie bei Facebook oder einem anderen sozialen Medium? Hinterlegen Sie dort Ihre Internetadresse.
  • Laden Sie Freunde, Bekannte, Kunden ein, sich die Seite anzuschauen und zu empfehlen.
  • Referenzen helfen dabei, auch Interessenten Ihrer Kunden auf Ihre Seite zu locken.
  • Wenn Sie bei Google oder Bing eine Suche mit Ihren Stichworten starten bekommen Sie einige Portale vorgeschlagen, in die Sie sich mit Ihrem Unternehmen eintragen können. Meistens gibt es eine kostenlose Variante. Beispiele sind Meine Stadt, Gelbe Seiten, Telefonbuch bzw. Branchenbuch, ...


Für meine Kunden richte ich eine Checkliste über alle diese Punkte ein, mit der der aktuelle Arbeitsstand abgebildet und gegenseitig mitgeteilt werden kann. Ein Beispiel finden Sie hier.

Letzte Änderung: 29.01.2016